Ausstellungsgäste bei szenografiert. @ Teilmöbliert

Ausstellungsgäste während der Ausstellung szenografiert. in der Teilmöbliert Galerie  vom 20.04. bis 18.05.2013

Michael Wolke mit „URBANE KOMMUNIKATIONS- PROTHESEN“ & „GRENZUMNUTZUNG“  http://www.herrwolke.com/

herrwolke_uKp_01.jpg.984x4920_q65

herrwolke_grenzumnutzung_01.jpg.984x4920_q65

Der Fotograf und World Press Award Preisträger Uwe Weber zeigt die  Fotodokumentation „Urbanes Leben im Schatten der Hochöfen“. Mehr unter: http://www.zeitraster.de/blog/

Titel Photokina

TEILDISZIPLINIERT

Eine interdisziplinäre Collage von Studenten der FH D’dorf / Exhibition Design & Kunstakademie.
Diese wird im Rahmen von szenografiert. zur Nacht der Museen präsentiert in den Boui Boui Bilk Hallen.

PDF:  teildiszipliniert

teildiszipliniert_bild-01

Containerbank @ NACHT DER MUSEEN Düsseldorf von Markus Christian Wilkens Sponsort by AWISTA zu sehen bei szenografiert @ Teilmöbliert

Containerbank 2 mail

„Objects in Action“ von Tatjana Glomm

Objekt

Wir leben in einer materiellen Welt, in der Produkte im Überfluss vorhanden sind. Der Warenüberfluss impliziert, dass wir Gebrauchsgegenstände, die unseren Alltag vereinfachen, als selbstverständlich ansehen und sie gar nicht mehr bewusst wahrnehmen.

Bei diesem Projekt wird ein funktionaler, generell banaler, trivialer, vergessener und minderwertiger Gebrauchsgegenstand auf Basis formaler Transformation in einen neuen Kontext gesetzt und somit neu interpretiert.
Der Grundgedanke besteht darin, diesem dadurch wieder einen Mehrwert zu verleihen, indem er in eine neue Rolle der Ästhetik schlüpft. Aufgrund seines primär funktionalen Wertes und seiner größtenteils bescheidenen Präsenz, wird ihm wenig Aufmerksamkeit beigemessen. Ist er nicht gerade von Kleidung verdeckt, befindet er sich häufig in geschlossenen Schränken.

Dieser heutzutage minderwertige Alltagsgegenstand wurde durch modulare Transformation zu skulpturalen Objekten aufgewertet, die nun im öffentlichen Raum in Szene gesetzt und somit von „innen“ nach „außen“ transportiert werden.

Ein weiterer Ausstellungsgast bei szenografiert. zur Nacht der Museen ist Norbert Krause mit seinem Projekt “PARKplatz”. Ein Interimsnaherholungsgebiet.

PARKplatz

http://www.norbertkrause.net/

Radio Eicken. Hier kommt der Hörer zum Sender und nicht umgekehrt. Der Radio Eicken Satellit stellt den nächsten Entwicklungsschritt des Senders dar. So soll es zukünftig an zehn ausgewählten Orten möglich sein dem aktuellen Programm zu lauschen. Der Sender möchte mit dieser Neuerung sein Radioprogramm den Hörern leichter zugänglich machen, sich selbst ein wenig bewegen, ohne dabei die eigenen Prinzipien aufzuweichen. Mehr unter:www.norbertkrause.net

DSC_9812

„fahrbarer Schattenplatz“ von Stefan Schwander

http://www.teilmoebliert.com

Stefan_o2

LUFT PUMPEN – (bomba pneumatica) – ein Kunstpreis  von Helge „Bomber“ Steinmann.

Mehr unter: http://www.bomber-graffiti.com/blog

Luftpumpen2_kl

Anonyme Gestalter mit „Formen der Privatisierung des öffentlichen Raums“.

AA_01

Werbeanzeigen

Stadt.Teil.Möbliert Gestaltungs-Wettbewerb zur Nacht der Museen 2013

Stadt.Teil.Möbliert ist ein Wettbewerb im Rahmen der Veranstaltung szenografiert.
zur Nacht der Museen am 20. April 2013 in Düsseldorf.

Gesucht werden Module für temporäre und urbane Veranstaltungsprojekte, die im Rahmen der interdisziplinären Ausstellung szenografiert. zur Nacht der Museen in Düsseldorf präsentiert werden.
Die Module sollen für öffentliche Podiumsdiskussionen, Ausstellungen und Theater-und Musikveranstaltungen eingesetzt werden.

Bei einem Workshop am 9. & 10. 03.2013 werden Ideen & Entwürfe besprochen und die dafür vorgesehenen Orte besichtigt.

Workshop- Anmeldungen bis zum 8.03.2013 an: szenografiert@email.de

Stadt.Teil.Möbliert- Einreichung bis zum 13. April 2013 an szenografiert@email.de.

Zur Nacht der Museen am 20.04.2013 werden die Beiträge des Wettbewerbs in der Ausstellung szenografiert. präsentiert.

Teilnehmen können sich alle die im Bereich Design, Architektur, Innenarchitektur, Objektdesign und Kunst tätig sind.

Gestaltungswettbewerb Verlängerung

Ausstellungs – Programm zur Nacht der Museen

szenografiert. parcours: Florabar – Teilmöbliert

Das Ausstellungs-Programm:

19.00 Uhr: Ausstellungseröffnung  szenografiert.  mit Einführung & Begehung / Präsentation der Wettbewerbsbeiträge von Stadt.Teil.Möbliert an der Florabar.

20.00 Uhr: Kitsch Cats @ Florabar / Electro Pop

21.00 Uhr: Design Diskurs zum Thema Privat/Öffentlickeit mit Prof. Nicolas Beucker/ Public & Social Design und dem Konzeptkünstler Norbert Krause  in der Teilmöbliert Galerie.

22.00 Uhr: Musik mit Antonelli live in der Teilmöbliert Galerie / In der Florabar kulinarische Überraschungen zur Nacht der Museen

130316_Plakat Wettbewerb_02.indd

Stadt.Teil.Möbliert


Stadt.Teil.Möbliert ist ein Gestaltungswettbewerb im Rahmen der Veranstaltung szenografiert.

Ein interdisziplinäres Ausstellungsprojekt zur Düsseldorfer Nacht der Museen.

Gesucht wurden Objekte / Module für den öffentlichen Raum, und Arbeiten die sich inhaltlich

mit Urbanität beschäftigen. In dem Ausstellungsprojekt szenografiert zur Nacht der Museen

wird der öffentliche Raum zur Ausstellungplattform. In einem Parcours der sich über

die Florabar und Teilmöbliert erstreckt werden Arbeiten von Gestaltern

aus den Bereichen der Fotografie, Designs und Architektur gezeigt.

Anhand von Stadt.Plan Markiert werden die dafür vorgesehenen Orte

exemplarischen am Stadtteil Unterbilk sichtbar.

Gestaltungswettbewerb Verlängerung

Stadt.Plan.Markiert

Stadt.Plan.Markiert ist ein Plan des Stadtteils Düsseldorf- Unterbilk, in dem die fünf Orte zu finden sind, an denen Stadt.Teil.Möbliert exemplarisch angewendet wird. An diesen Orten werden die Module von Stadt.Teil.Möbliert eingesetzt.
Stadt.Plan.Markiert:
1. Hafen/Ueckerplatz
2. Florapark/Eingang
3. Lorettostraße/unterer
Abschnitt
4. Apolloplatz
5. Kiosk/Neusser Straße

S.P.M_01

TEILMÖBLIERT trifft …

„Teilmöbliert trifft Theaterhandlung im Grünen “ fand als erstes Projekt meiner Diplomarbeit szenografiert. am 1. September 2012 auf der Apollowiese/Rheinuferpromenade Düsseldorf statt.

Das Private in der Öffentlichkeit und das Öffentliche im Privaten ist Gegenstand meiner Diplomarbeit szenografiert.- Temporäre, urbane Kontexttransformationen als Kommunikationsstrategie im Bereich Public & Social Design an der Hochschule Niederrhein.
Das Projekt greift die Suche von Kulturschaffenden nach Möglichkeiten der Gestaltung des öffentlichen Raumes sowie nach Handlungsspielräumen im urbanen Umfeld auf, außerhalb geschlossener Räume am urbanen Raum zu partizipieren.

Während einer Vorstellung der „Theaterhandlung“,  in dem eine situative Performance von Evelyn Arndt/Theaterhandlung aufgeführt wurde, konnten die Besucher die teilmöblierte Wohnwiesenbühne nach der Aufführung betreten und daran partizipieren, indem sie an dem Ereignis teilhaben konnten. Ein weißer Grundriss markierte die Wohnbühne. Ein Schild am Eingang erläuterte die Veranstaltung für Besucher und Flaneure der Rheinuferpromenade. Im Zentrum der Bühne befand sich ein Esstisch an den sich die Besucher setzen konnten um miteinander zu kommunizieren. Es ergaben sich Gespräche über das temporäre Projekt im öffentlichen Raum, sowie über die Inzenierung der Theaterhandlung und Ausstellung der Objekte von Teilmöbliert.

Fotos von Zeitaster Photograpy/www.zeitraster.de